Trainingslager 2014


 

Diesmal ging es nach " Bad Harzburg " am Nordrand des Harzes gelegen, in einer Höhe zwischen 180 m und 555 m ü.N.N. im

östlichen Teil Niedersachsens.

 

Zu früher Stunde fanden wir uns in der Gemeindehalle bei Reiner zum ersten Kaffee ein. Und um 06:00 Uhr war dann Abfahrt in

Richtung Harz.

Die Organisatoren hatten nicht nur für die flüssige Verpflegung im Bus, sondern auch für die Frühstückspause sehr gut vorgesorgt.

Kurz vor 12:00 Uhr erfolgte der Check-in im Hotel und nachdem sich alle frisch gemacht hatten, ging es mit dem Bus zum

Mittagessen in der Waldgaststätte / Radau-Wasserfall.

Bei schönstem Wetter waren die Fahrt mit der Kabinenseilbahn auf den Burgberg und die anschließende Wanderung zurück zum

Hotel eine willkommene Abwechslung.

Im Hotel wurden dann Schwimmbad und Sauna ausgiebig genutzt, bevor es um 19:00 Uhr  zum gemeinsamen Abendessen ein

3-Gang-Menü nach Wahl gab.

Wieder ordentlich gestärkt "mühten" wir uns anschließend auf der ungewohnten Scherenbahn und ließen den ersten Tag erst in

den frühen Morgenstunden in der Bar zum Zwölfender ausklingen.

 

Nach einem reichhaltigen Frühstück stand am Samstagmorgen unter dem Motto " Traditionelles & alte Braukunst “ die

Stadtführung in Goslar auf dem Programm.

Trotz des kühlen Wetters bot unser Führer eine interessante und abwechslungsreiche Führung als Vorbereitung für das

anschließende Bierseminar. Drei Proben, viele Informationen rund ums Brauen und eine Führung durch die Räumlichkeiten,

später hatten alle das "Gose-Bierkenner-Diplom" in der Tasche.

Nach einem guten Mittagessen mit Goslarer Bierbraten in dunkler Biersauce, Prinzessbohnen und Bratkartoffeln konnte die eine

oder andere Spezialität des Hauses noch ausführlicher probiert werden, bevor es bei Moni im Bierbrunnen die Live-Übertragung

der Bundesliga zu sehen gab. Wieder zurück im Hotel wurden nochmal Sauna und Pool genutzt, bevor der Abend mit einem

Gala-Buffet, Tanzmusik und dem einen oder anderen Getränk in der Bar endete.

 

Nach dem Check-out am Sonntagmorgen ging die Fahrt zum Weltkulturerbe " Bergwerk Rammelsberg ".

Bei der Führung  " Feuer und Wasser " durch den Roeder-Stollen und der anschließenden Themenführung durch die

Museumsräume bekamen wir einen hoch interessanten Einblick in den Bergbau. Im Anschluss an das gemeinsame Mittagessen

in der Pizzeria Da Antonio "Zum Förderturm" ging es Richtung Heimat.

Um 19:15 Uhr hatte uns unser Busfahrer in Hamm am Rhein an der Gemeindehalle abgesetzt und ein Großteil ließ es sich nicht

nehmen, das Wochenende bei einem Bierchen noch einmal Revue passieren zu lassen.

 

Danke an die " Organisatoren ", den " Reiseleiter " Peter Seibert und Reiner Schmitt für die " Frühstücks-Spende ".

 


Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Rheingold 08 Hamm 2008